shop blumenkamp hbf. bochum

der hauptbahnhof bochum zählt zu den wenigen denkmalgeschützten gebäuden, die ein hohes niveau der 50er jahre architektur repräsentieren. das bahnhofsgebäude ist daher als denkmal geschützt. im jahr der fertigstellung (1955) bestach die komplett verglaste eingangshalle durch ihre transparente anmutung. in der fassade war seinerzeit ein blumengeschäft eingelassen. innerhalb der denkmalgerechten sanierung (im jahr 2004/05) des gesamten bahnhofes, wurde der standort für das blumengeschäft erneut in die frontfassade des bahnhofes gelegt. der blumenkamp shop ist durch eine markante “rote wand” weithin sichtbar. die innenarchitektur ist als durchgehendes corporate design für alle shops des unternehmen blumenkamp entwickelt. warmes, geöltes kirschbaum steht im kontrast zu lackierten, roten flächen. die holzflächen sind horizontal genutet. der eingestellte kubus dient zur materialaufbewahrung und vorbereitung der blumen, und als teeküche.
die firma blumenkamp setzt mit dem shop im hbf bochum die konsequente, durchgehende gestaltung ihrer shops fort. der geschütze slogan der firma: “blumen sind sinnlich” ist durch die innenarchitektur erlebbar. trotz der kleinen grundfläche von nur 52qm hat der laden eine starke signalwirkung erhalten. der shop trägt seinen teil zur neuen qualität des modernisierten hauptbahnhofes bochum bei.